EE Beispiel 7: Springer Verlag

Im Rahmen von Teil 1 und 2 des Kurses „Sprache und Literatur” haben wir uns im Unterricht mit sozialen Medien beschäftigt. Dabei wurde unter anderem die Problematik, die aus der Informationsflut in jenen hervorgeht, thematisiert. Es lässt sich nur noch schwer zwischen faktischen Informationen und falschen Behauptungen unterscheiden. Dadurch ist eine objektive Berichterstattung der Medien wichtiger denn je, um es dem Leser zu ermöglichen, sich aus den vorliegenden Fakten eine eigene Meinung zu bilden. Zum gleichen Zeitpunkt habe ich mich mit der Sprache des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) auseinandergesetzt, wodurch ich auf die Rolle des Springer Verlages in den 1960er Jahren in Berlin aufmerksam wurde.

Der Springer Verlag besaß Mitte der 1960er Jahre mehr als 70% der Zeitungsmedien in Berlin. (Schwarz 2008) Das daraus entstandene Meinungsmonopol geriet im Mai 1967 in den Fokus des SDS, welcher 1967 eine Enteignung des Verlages zu Gunsten der Demokratie forderte. (Jung 2016, 161) Anhand von Zeitungsartikeln von 1967 - 1968 und historischen Fakten beurteilt diese Arbeit, inwiefern die Publikationen des Axel Springer Verlages in Berlin aufgrund der Forderungen der Studentenbewegung voreingenommen und auf eine konkrete politische Linie gegenüber Mitgliedern der Bewegung zugeschnitten waren. Diese Thematik wird im Rahmen der Problematik von Manipulation durch subjektive Berichterstattung in den Medien aufgegrifen. Sekundärliteratur, die sich mit dem gleichen Thema auseinandersetzt, legt zum einen den Fokus auf Zeitungsartikel vom Axel-Springer Verlag, ohne diese jedoch mit historischen Fakten in Kontext zu setzen. Im Kontrast dazu stehen Arbeiten, die die linke Bewegung 1968 allgemein analysieren, wodurch eine tiefergehende sprachliche Analyse einzelner Artikel nicht möglich ist. (Korndörfer 2014, 5) Dementsprechend versucht die folgende Arbeit durch eine sprachliche Analyse sowie abschließend durch einen Vergleich eines der analysierten Artikel mit historischen Fakten diese Lücke zu verkleinern. Daraus ergibt sich die folgende Leitfrage für den Aufsatz:

Wie haben Organe des Springer Verlages den Sozialistischen Deutschen Studentenbund in Zeitungsartikeln in Berlin im Zeitraum von 1967 bis 1968 dargestellt?

EE Springer Verlag

EE Reflection Form Springer Verlag

Dieser Essay wurde mit der Gesamtnote B beurteilt.

All materials on this website are for the exclusive use of teachers and students at subscribing schools for the period of their subscription. Any unauthorised copying or posting of materials on other websites is an infringement of our copyright and could result in your account being blocked and legal action being taken against you.