WT 2 Tipps

Bevor ein Schüler mit dem Schreiben von Written Task 2 beginnt, sollten Sie als Lehrer dabei helfen, einen Schritt-für-Schritt-Plan aufzustellen. Auf diese Weise wird diese große Aufgabe in kleinere, überschaubare Etappen eingeteilt, die es ermöglichen, sich dem Ziel (dem Verfassen eines kritischen Essays) nach und nach anzunähern. Es ist zu empfehlen, die im IB Guide auf Englisch formulierten Fragen ins Deutsche zu übersetzen, ebenso wie das konkrete Thema, das im Rahmen einer dieser Fragen behandelt wird. Im folgenden wird nun genauer erläutert, wie Sie mit Ihren Schülern vorgehen können.

Schritt-für-Schritt

1. Nehmen Sie verschiedene im Unterricht behandelte Texte zur Hand und überlegen Sie gemeinsam in der Klasse, welche Texte sich für welche Frage eignen würden. Notieren Sie in einer Übersicht/Tabelle die Gründe für die jeweiligen Zuordnungen. Diese Aktivität bietet sich auch sehr gut für Gruppenarbeit an. Jede Gruppe konzentriert sich auf eine Frage und entscheidet, welche Texte zu einer der Fragen passen und wie eine konkrete Fragestellung aussehen könnte.

2. Es ist schwierig für Schüler ohne die Hilfe des Lehrers zu einer konkreten Fragestellung zu gelangen. Sie sollten also die Ideen der Schüler so lenken, dass sie zu einer Fragestellung, das heißt dem Thema ihres Essys gelangen. Sobald ein Thema gefunden wurde, sollte dieses mit Hilfe eines Assoziogramms in seine Bestandteile zerlegt werden. Welche Aspekte bietet das Thema und wie könnte eine mögliche Argumentation aussehen?

3. Es sollten sich mindestens drei größere Ideen aus diesem Brainstorming entwickeln, sodass die Möglichkeit besteht, den Essay in drei größere Abschnitte aufzuteilen. Der Schüler sollte an diesem Punkt ebenfalls versuchen, eine These für seinen Essay aufzustellen. Worauf soll der Essay hinauslaufen? Wie soll das Ergebnis des Written Tasks aussehen?

4. Wichtig ist die Suche nach geeigneten Zitaten. Schüler sollten eine Zitatesammlung anlegen und die einzelnen Zitate thematisch ordnen. Welche zentrale Idee steckt hinter einer bestimmten Zitategruppe und könnte diese Idee zu einem Leitsatz für einen längeren Paragraphen umformuliert werden?

5. Sekundärliteratur sollte nicht im Übermaß verwendet werden bzw. unkritisch abgeschrieben werden, doch ein oder zwei gute Sekundärquellen, mit denen sich der Schüler auf reflektierte Weise auseinandersetzt, sind für ein gutes Task in der Regel notwendig. Bei der Suche nach Sekundärliteratur sollten Sie die Schüler unterstützen bzw. die Eignung der von den Schülern gesuchten Sekundärquellen überprüfen.

6. Es sollten im Unterricht einige gelungene Samples für Written Task 2 angesehen und analysiert werden. Auf diese Weise machen sich die Schüler mit den Anforderungen vertraut. Lassen Sie die Schüler in Zweiergruppen ein Outline für den Essay schreiben.

7. Nachdem das Outline verfasst wurde und der Lehrer sein OK gegeben hat, sollten die Schüler einen ersten Schreibversuch (first draft) unternehmen.

Die sechs Fragen

Themenkomplex: Leser, Kultur, Text

1) Wie könnte der Text von zwei verschiedenen Lesern unterschiedlich interpretiert werden?

2) Wenn der Text zu einer anderen Zeit, an einem anderen Ort, in einer anderen Sprache oder für ein anderes Publikum geschrieben worden wäre, inwiefern und warum würde er sich von dem vorliegenden Text unterscheiden?

Themenkomplex: Macht und Privileg

3) Warum und wie wird eine soziale Gruppe auf bestimmte Weise in dem Text dargestellt?

4) Welche sozialen Gruppen werden an den Rand gestellt, ausgeschlossen oder zum Schweigen gebracht in dem Text?

Themenkomplex: Text und Genre

5) Inwiefern ist der Text konform mit den Konventionen eines bestimmten Genres bzw. inwiefern weicht er davon ab und welche Absicht wird damit verfolgt?

6) Inwiefern « zitiert » der Text andere Texte und welche Effekte werden so erzielt?

Themenideen

Frage 1

- Lessing, Emilia Galotti: Nachvollziehbarkeit des Selbstmordes bzw. des Tochtermords für das Publikum zu Lessings Zeiten und heutige Leser.

- Ein Artikel zum Thema « Gender und Sprache « - männliche und weibliche Leser verschiedener Generationen würden unterschiedlich auf bestimmte Aspekte reagieren.

Frage 2

- Vergleich bzw. Analyse von zwei Zeitungsartikeln, die zum selben Thema sehr unterschiedlich berichten.

- Vergleich von Werbungen aus den 50er oder 60er Jahren mit heutigen Werbungen (eventuell zum selben Produkt).

Frage 3

- Darstellung des Bürgertums in Lessings Emilia Galotti.

- Darstellung von Frauen(sprache) in der feministischen Linguistik.

- Darstellung der Täter in Schlinks Der Vorleser.

Frage 4

- In Jean Rhys Roman « Sargassomeer » wird anhand der Protagonistin Antoinette Cosway/Mason und deren Familie gezeigt, wie sich Machtverhältnisse umdrehen und Weiße auf Jamaika nach der Slavenbefreiung marginalisiert wurden.

- Es gibt zahlreiche Romane/Dramen, die sich mit Rassismus, Vorurteilen, Ausgrenzung etc. auseinandersetzen (z.B. Brechts Galilei, Frischs Andorra etc.).

Frage 5

- Medientexte, die ein bestimmtes Format aufweisen (Glosse, Interview etc.).

- Ein Roman, der formale Besonderheiten aufweist.

- Neufassungen von Märchen.

Frage 6

- Ein Vergleich zwischen Euripides’ Medea und Christa Wolfs Medea: Stimmen.

- Ein Vergleich zwischen Jean Rhys’ Sargassomeer und Charlotte Bronte’s Jane Eyre.

- Höfische Dichtung und Liebe als Vorlage für Shakespeares Romeo und Julia.

All materials on this website are for the exclusive use of teachers and students at subscribing schools for the period of their subscription. Any unauthorised copying or posting of materials on other websites is an infringement of our copyright and could result in your account being blocked and legal action being taken against you.