Recommendationsmore

Ich finde den Subject Site sehr wertvoll und greife sehr oft darauf zurück. Vor allem finde ich es toll, dass alles sehr übersichtlich aufgebaut ist: Alles ist auf einem Fleck und man muss nicht herumsuchen. Deine Tipps für die einzelnen Assessments...

Beatrix Langbauer, Graz International Bilingual School, Austria

Mir gibt der Subject Site viel Sicherheit. Er bietet in klar strukturierter Form sehr viele Informationen. Wenn ich eine Frage habe, kann ich schnell auf relevante Informationen zugreifen. Die Beispiele sind stets gut durchdacht und es gibt viele...

Ina Serafini, Institut Montana, Zug, Schweiz, Switzerland

Danke dir und bitte weiter so mit der Seite... Das ist so gut und hilfreich!

Julia Schöngart, International School of Tianjin, China

Subscriber comments


  • 15 Oct Gabriele Aust
    Body of work
    Vielen Dank fuer die Antwort. Ja, das macht Sinn. Es waere durchaus moeglich, einen im Film anders gelegten Schwerpunkt zu vergleichen. Aber ich muss dir Recht geben , dass der eine ganz andere Perspektive sich viel besser eignet. Vielen Dank
  • Hallo Bianca, es gibt zum einen die Möglichkeit, einen Text zu lesen, der in sich mit Intertextualität arbeitet, zum Beispiel "Ruhm" von Kehlmann oder Vonneguts "Schlachthof 5" - eigentlich die gesamte postmoderne Literatur bietet sich hier...
  • 10 Oct Tanja Vogt
    Body of work
    Hallo Gabriele, ich würde auch nicht die Verfilmung desselben literarischen Werkes, das Du im Unterricht liest als "body of work" nehmen - also in diesem Fall die Verfilmung des "Vorlesers", wenn ich das richtig verstehe? Das Oral entwickelt...
  • 9 Oct Gabriele Aust
    Body of work
    Nochmals vielen Dank. Ich finde das eigentlich unlogisch, da die Verfilmung des "Vorlesers" ja auf der Lektuere beruht aber es macht die Auswahl fuer das Oral um einiges einfacher!
  • Hallo Tanja, kannst du ein literarisches Werk empfehlen, welches sich für die Auseinandersetzung mit dem Untersuchungsbereich Intertextualität anbietet?
  • 5 Oct Tanja Vogt
    Body of work
    Hallo Gabriele, der Begriff "body of work" bezieht sich immer auf nicht-literarische Texte. Ein Film gilt also immer als nicht-literarisch (siehe Guide). Es wurde mir auch so vom Curriculum Manager bestaetigt. LG, Tanja
  • 4 Oct Gabriele Aust
    Body of work
    Hallo Tanja, noch eine Frage hierzu. Da ein Film ja als "body of work" einstuft werden kann, hat sich mir die Frage gestellt, ob ein Ausschnitt aus einem Film mit der Lektuere im Oral verglichen werden koennte. Allerdings nehme ich an, dass...
  • 30 Sep Gabriele Aust
    Body of work
    Danke!
  • 26 Sep Tanja Vogt
    Body of work
    Hallo Gabi, da es sich fuer das Oral immer um einen "body of work" handeln soll, muessten die Schueler dann auch mehrere Reden (zum Beispiel 5 Reden von Weizaecker) lesen. Eine tiefe Analyse von 2 - 3 Reden reicht dann aber wahrscheinlich in...
  • 25 Sep Gabriele Aust
    Body of work
    Ich wuerde die NSDAP als "authorship" nehmen, was ja dann passen wuerde. Wenn ich es richtig verstanden habe, muessen die Schueler fuer ihr Oral dann ja nicht unbedingt etwas aus diesen "Bodies of Work" nehmen, sondern koennten auch andere...
  • 24 Sep Edward Flitters
    Textauswahl
    Das ist echt super, herzlichen Dank!
  • 23 Sep Tanja Vogt
    Body of work
    Hallo Gabi, ich finde Deine Idee gut und passend. Bei den Plakaten muesste es sich allerdings streng genommen um denselben Autor/Urheber handeln. Eventuell koennte man als "same authorship" hier die Partei (NSDAP) als Auftraggeber definieren....